Seitenpfad:

Cramps Records, Mailand

Der Grafikdesigner und Produzent Gianni Sassi gründete Ende 1972, gemeinsam mit seinen Partnern Sergio Albergoni und Franco Mamone, das italienische Plattenlabel Cramps Records. Progressiv und avantgardistisch ausgerichtet veröffentlichte das Label mit dem Verlagszweig Edizioni Musicali Cramps Music S.r.l. Werke von Künstler*innen wie Eugenio Finardi, Alberto Camerini, Claudio Rocchi, The Arts and Crafts, Venegoni & Co, Area, Skiantos und John Cage. Das erste veröffentlichte Album Arbeit Macht Frei von Area ist gleichzeitig eines der beliebtesten. Zu den veröffentlichten Alben gehörten unter anderem Mono-Ton von Skiantos, Schönberg Kabarett von Donella Del Monaco und Tilt von Arti & Mestieri. Die Sublabels des Verlags waren Cramps Records Europe, DIVerso, MulthiplaRecords und novamusicha.

Ziel des Labels war es, die Bekanntheit bereits aktiver Avantgarde-Künstler*innen zu verbessern, die im traditionellen Kunstkontext keinen Anschluss fanden. Dies waren viele unkonventionelle Songwriter*innen, die sich häufig progressivem Jazz-Rock, experimenteller und modern classical music widmeten. Viele Stücke, die das Label veröffentlichte, bildeten eine Verschmelzung von formell kommunikativen Botschaften und dadaistisch klingenden Tönen.

Das vom Label verwendete Logo mit Frankenstein-Monster als Symbol entstand aus dem Logo der Zeitschrift Frankenstein, die Sassi 1972 veröffentlichte hatte. Es wurde zum Erkennungszeichen des Labels.

Bis 1977 wurde der Vertrieb der Veröffentlichungen durch Dischi Ricordi S.p.A. übernommen, anschließend durch Freddy Naggiary (Baby Records), bis Sassi das Label 1980 schloss. Zehn Jahre später startete er einen vergeblichen Versuch, das Unternehmen wieder aufleben zu lassen. Nach Sassis (1993) und Mamones (1998) Tod erbte der Musiker Alfredo Tisocco, der Sassi in seinen letzten Jahren nahe stand, die Diskografie. Die musikalischen Veröffentlichungen hingegen wurden an Romolo Ferri verkauft. Im Jahr 2013 ging der Produktkatalog von Cramps Records mit ca. 414 Veröffentlichungen an Sony Music.

Weitere Künstler*innen, die auf CrampsRecords veröffentlicht haben, sind u.a.: Christina Kubisch, Fabrizio Plessi , John Cage, Juan Hidalgo, Walter Marchetti, Robert Ashley, Alvin Lucier.

CM